• images/slider/Paddelheader.png
  • images/slider/hanne1.jpg
  • images/slider/hanne2.jpg
  • images/slider/pinkpaddel.png
  • images/slider/pinkpaddel1.png

Zweite Wanderfahrt der PinkpaddlerInnen - eine Erfolgsgeschichte geht weiter


In 2016 hatten sich verschiedene Pinkpaddler-Teams an der Saarschleife zu Mettlach getroffen und einen tollen Tag miteinander verbracht. Alle waren so begeistert, dass es 2017 weitergehen sollte, spontan boten sich die Pink Pearls der SV Union 08 Böckingen e.V. aus Heilbronn als Gastgeber an. Gesagt, getan, im März 2017 konnte die Ausschreibung veröffentlicht werden.

 

Wer denkt, dass sich die Aktivitäten im DKV lediglich auf diese Wanderfahrt beschränken, der irrt. Immer mehr melden sich mit ihren Bestrebungen zurück, werden mit in das Netzwerk aufgenommen und können so ihre Fragen und Erfahrungen platzieren.
Auf diesem Wege ist gelungen, den Ladybugs aus Lünen eine Mitfahrgelegenheit für die Vogalonga zu vermitteln. Die Aschaffenburger Schlossdrachen hatten eine Fahrt geplant, da war es einfach, den Kontakt herzustellen, um zu sehen, was geht und was nicht. Diese beiden Mannschaften hatten sich in 2016 noch nicht kennengelernt. Schön, dass es auf diesem Wege funktioniert hat.

Wie gewohnt zum Ende der Meldefrist hin trudelten die Anmeldungen für Heilbronn ein. Erste Bedenken, dass die Ferienzeit die Teilnehmerzahlen negativ beeinflussen könnte, bewahrheiteten sich nicht. Wenige Tage vor Meldeschluss gab es gut 40 Anmeldungen und die Pinkpaddlerinnen aus Tübingen hatten auch noch ihr Interesse bekundet.
Ausgeschrieben waren 40 Plätze, also zwei volle Drachenboote. Nach Rücksprache mit den Pink Pearls war klar, an mangelnden Plätzen sollte es nicht scheitern, wenn nötig könne man auch noch den 10er-Drachen zu Wasser bringen.
Die Damen aus Tübingen entschieden sich letztendlich nach intensiver Beratung gegen eine Teilnahme in 2017, die angekündigten 20 km waren ihnen nicht geheuer, für 2018 würden sie sich da aber vorbereiten.

Für die bereits am Freitagabend Anreisenden wurde ein Tisch im Wirtshaus Lehners reserviert. Bereits geknüpfte Bekanntschaften wurden intensiviert, neue geschlossen. Mit Cocktails wurde das anstehende Wochenende eingeläutet.
Und so konnten dann am 29.07.2017 folgende Teams um 11 Uhr ab Lauffen in den Neckar stechen: Ladybugs Lünen mit 6 Paddlerinnen, der PSV Bochum mit einer Paddlerin, die Pink Fighters Saar mit 6 Paddlerinnen, die Wormser Pinkpaddlerinnen mit 7 Personen, Phönika Kassel mit 3 Paddlerinnen sowie die Pink Pearls mit 11 Paddlerinnen. Kurzfristige Absagen hatten für etwas Luft in den Booten gesorgt.
Begleitet wurde die Fahrt von Carsten Boller und Elke Simon am Steuer, sowie Lea Simon an einer Trommel.
Patricia Frank, Referentin im DKV für die Pinkpaddler, begleitete zusammen mit Thilo Regitz von Land aus, um Video- und Bildmaterial zu sammeln. Für das leibliche Wohl sorgte das Funteam der Union Böckingen, die FUNions. An dieser Stelle einen ganz besonderen Dank für diese Unterstützung.

Flussabwärts, bei guter Strömung ging es los Richtung Heilbronn. Nach Schleusung in einer Neckarschleuse, was für einige eine ganz neue Erfahrung war, gelangten die beiden Boote gegen Mittag zur TGS Heilbronn, wo die FUNions bereits mit einer Vesper auf die Paddlerinnen warteten. Bei der TSG stieg dann auch eine Stadtführerin zu, die die Teilnehmerinnen über die Anzahl der Bäume, den Kalk, das Wasser und Dieter Schwarz, den Lidl-Eigentümer aufklärte. Ca. 2,5 Stunden paddelten die beiden Boote durch die Innenstadt, den Kalkhafen und das BUGA-Gelände. Lea mühte sich redlich an der Handschleuse, die nicht ganz so willig war wie erhofft, aber unter lautem Klatschen und Anfeuerungsrufen musste sich die Schleuse dann doch geschlagen geben.
Gegen 17 Uhr traf die Wandertour dann erschöpft und begeistert wieder an der Union Böckingen ein, wo erst die Boote aus dem Wasser genommen wurden und dann das bereits wartende Kaffee- und Kuchenbuffet überfallen wurde.

 

Als Auszug vom Bericht auf der Seite des DKV. Geschrieben von Patrica Frank

Hier geht es zum Video der Fahrt